Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Neue Buchenthüllung: Wurde Hitler in Hypnose
Rokop Security > Offtopic > Schnuddelecke
Seiten: 1, 2
Faith
Neue Buchenthüllung: Wurde Hitler in Hypnose dämonisch „aufgeladen”?


Bis heute ist es für viele ein Rätsel, wie der österreichische Gelegenheitsarbeiter und Postkarten­maler Adolf Hitler zum charismatischen Führer eines ganzen Volkes aufsteigen konnte. Viele, die Hitler be­gegneten, schilderten ihn als einen Mann, von dem unerklärliche Energien ausgingen, die Menschen sofort in den Bann schlugen. Nun versucht ein aktuelles Buch, Erklärungen für dieses Phänomen zu finden, und of­fenbart dazu bisher wenig bekannte Hintergründe.

Unter dem Titel „Hitler in Pasewalk — Die Hypnose und ihre Folgen” arbeitet der Jurist Bernhard Horst-mann Begebenheiten aus Hitlers Leben auf, die ihn 1918 total veränderten. Im Oktober 1918 erlitt der bis dahin unauffällige Gefreite eine leichte Senfgas-Vergiftung. Hitler wurde in ein Lazarett nach Pommern gebracht, in dem der Psychiater Edmund Forster bei Hitler eine „Psychopathie mit hysterischen Symptomen” diagnostizierte, die dann während des Aufenthaltes in eine hysterische Erblindung einmündete. Forster be­handelte Hitler mit Hypnose. Dabei muss sich einiges ereignet haben, das heute nicht mehr exakt zu rekon­struieren ist. Hitlers Krankenakte verschwand 1933 und im selben Jahr nahm sich Forster unter seltsamen Umständen das Leben.

Autor Horstmann präsentiert in seinem Buch das Gutachten der Psychologin Heidi Baitinger, die zu dem Schluss kommt, dass Forster Hitler „energetisch auf-lud”. Die Psychologin meint, „dass Hitler in der Hyp­nose verblieben ist ... immer etwas starre Körperhal­tung, sein fanatisch wirkender, immer etwas starrer Blick, sein Sprachstil ... könnten als Trancephänomen und Ausdruck seiner noch bestehenden Trance inter­pretiert werden.”

Der sehr bekannte deutsche Naturarzt Professor Dr. Alfred Brauchle (verstorben 1965) schildert in seinem

Standardwerk „Das große Buch der Naturheilkunde” Erfahrungen, die er bei Hypnose-Sitzungen machte. Dabei schildert Brauchle auch Kontaktaufnahmen zur dämonischen Welt mit eigenständigen Wesenheiten. Brauchles Erfahrungen, aber auch die anderer Hyp­notiseure, beweisen, dass in Hypnose-Sitzungen der Zugang zu einer dämonischen Welt möglich ist.

In dem aktuellen Buch „Hitlers Religion” trägt der Journalist Michael Hesemann etliche Fakten zusam­men, die belegen, dass sich Hitler selbst emsig mit Hypnose beschäftigte und der „Führer” Untergebene auch hypnotisieren konnte. In einem anderen Kapitel dokumentiert Hesemann eine gewisse dämonische Besessenheit Hitlers, die seine Vertrauten immer wieder verstörte. Was geschah 1918 in dem Lazarett in Pom­mern? Wurden in den Hypnose-Sitzungen des Dr. Forster in Hitler die Tore zu einer jenseitigen Welt auf-gestoßen, zu dämonischen Wesenheiten, die den „Füh­rer” genial und charismatisch ausstatteten, um dann eine der grausamsten Mordaktionen der Weltgeschich­te zu befehligen


was meint Ihr ?
vampire
QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 00:00)
was meint Ihr ?
[right][snapback]80008[/snapback][/right]



ich meine: nein wink.gif
Faith
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 00:41)
ich meine: nein wink.gif
[right][snapback]80016[/snapback][/right]


gut, aber kannst du auch sagen warum ?
vampire
QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 00:00)
Dabei schildert Brauchle auch Kontaktaufnahmen zur dämonischen Welt mit eigenständigen Wesenheiten. Brauchles Erfahrungen, aber auch die anderer Hyp­notiseure, beweisen, dass in Hypnose-Sitzungen der Zugang zu einer dämonischen Welt möglich ist....

....eine gewisse dämonische Besessenheit Hitlers, die seine Vertrauten immer wieder verstörte. Was geschah 1918 in dem Lazarett in Pom­mern? Wurden in den Hypnose-Sitzungen des Dr. Forster in Hitler die Tore zu einer jenseitigen Welt auf-gestoßen, zu dämonischen Wesenheiten, die den „Füh­rer” genial und charismatisch ausstatteten, um dann eine der grausamsten Mordaktionen der Weltgeschich­te zu befehligen
was meint Ihr ?
[right][snapback]80008[/snapback][/right]


das ist doch begründung genug....weil es völliger blödsinn ist.

du solltest lernen etwas kritischer zusein...
Faith
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 00:49)
das ist doch begründung genug....weil es völliger blödsinn ist.

du solltest lernen etwas kritischer zusein...
[right][snapback]80018[/snapback][/right]


hm... Begründung genug ? .... finde ich nicht .....

warum sollte das blödsinn sein, nur weil es nicht in dein Weltbild passt ? ....
Witti
Auch wenn ich bezweifle, dass der Text von Dir stammt, nehme ich ihn Dir gern ein wenig auseinander:

QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 00:00)
Neue Buchenthüllung: Wurde Hitler in Hypnose dämonisch „aufgeladen”?
[right][snapback]80008[/snapback][/right]

Diese Überschrift ist einer BILD-Schlagzeile ebenbürtig.


QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 00:00)
Bis heute ist es für viele ein Rätsel, wie der österreichische Gelegenheitsarbeiter und Postkarten­maler Adolf Hitler zum charismatischen Führer eines ganzen Volkes aufsteigen konnte.
[right][snapback]80008[/snapback][/right]

Und schon geht es los: Hitler war nicht, wie suggeriert, nur ein Gelegenheitsarbeiter und Postkartenmaler, er war Soldat, Demagoge bzw. Bauernfänger, Politiker, usw.. Und wem der Aufstieg Hitlers ein Rätsel darstellt, der kann diese Bildungslücke durch die Lektüre seriöser Quellen durchaus schließen.

QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 00:00)
Viele, die Hitler be­gegneten, schilderten ihn als einen Mann, von dem unerklärliche Energien ausgingen, die Menschen sofort in den Bann schlugen.
[right][snapback]80008[/snapback][/right]

War der Mann etwa radioaktiv?


Zu dem Buch selbst:

Aus faz.net - Führer-Hypnose
QUOTE
Horstmann hat bei der Quellensuche eine anerkennenswerte Leistung vollbracht. Zu seiner Schlüsselquelle wird der Roman "Der Augenzeuge". Der Autor nimmt die detaillierte Schilderung der Hypnose des Patienten "A. H." wörtlich, während er weite Teile des Romans als literarische Verfremdung der Ereignisse betrachtet. Hier läßt er sich zu sehr in den Bann seiner Entdeckung ziehen und erzeugt so Widersprüche in seiner Argumentation. Wenn Horstmann selbst schreibt, "daß für Hitler die Wiederherstellung seiner Sehkraft in Pasewalk ein weltumstürzendes Ereignis gewesen sein muß, für Forster hingegen eine Routineangelegenheit", dann ist eine derart detaillierte Aufzeichnung zu einem Einzelfall kaum vorstellbar. Die Darstellung der Hypnose ist zwar plausibel, aber deshalb nicht unbedingt authentisch. Gelegentlich entsteht der Eindruck, als sei dem Autor die Schilderung seines Erkenntnisprozesses wichtiger als die Vermittlung der Erkenntnis selbst.
vampire
faithy bitte...!!!


das darf doch wohl nicht wahr sein!
hitler war nicht allein, er hatte sehr effiziente unterstützung. waren die auch alle von dämonen besessen?
hätte ein exorzist den 2. weltkrieg verhindern können?
hatte eventuell ( aufgepasst!!!) SATAN persönlich den pferdefuß in der tür?
war adolf das unschuldige opfer der dämonenwelt?


fragen über fragen... wir stehen vor einem rätsel...
Yopie
QUOTE(Witti @ 18.02.2005, 01:01)
Und wem der Aufstieg Hitlers ein Rätsel darstellt, der kann diese Bildungslücke durch die Lektüre seriöser Quellen durchaus schließen.
Ein Rätsel, nein, das wäre übertrieben. Verstehen kann ich das trotzdem auch heute noch nicht, obwohl es an Erklärungsansätzen wohl nicht mangelt. Und da kann ich noch soviel darüber lesen und mich informieren, ich werde es nie verstehen.

@faith: Du glaubst sicher auch an die Verschwörungstheorien, die wg. 9/11 durch Netz geistern? confused.gif
Remover
Interessante Theorie......glaube aber auch das dies etwas uebertrieben ist.
Sicherlich soll man nichts immer alles glauben, was einen die Medien und Co.
so vorsetzen, aber ich denke auch das hinter Hitler einige Leute mehr standen.
JFK
Da will einer Geld mit der Leichtgläubigkeit der Leute verdienen stirnklatsch.gif

Vielleicht erscheint in 50 Jahren ein Buch über den Einfluß Auserirdischer auf AH rolleyes.gif

Man oh man...

JFK
Remover
Er soll sich doch sowieso mit fliegender Untertasse auf den Mars abgesetzt haben... lmfao.gif
MyThinkTank
QUOTE(JFK @ 18.02.2005, 14:13)
Vielleicht erscheint in 50 Jahren ein Buch  über den Einfluß Auserirdischer auf AH 

Das gibt es schon längst. In verschiedenen Ausführungen. Verkauft sich in der Szene sogar ganz gut.


Außerdem ist das ganze völliger esoterischer Unfug. Und ausgerechnet ein fundamentalchristlicher Repubikaner-Anhänger wie faith tischt uns das auf. rolleyes.gif


MyThinkTank lmfao.gif
JFK
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 17:45)
Außerdem ist das ganze völliger esoterischer Unfug. Und ausgerechnet ein fundamentalchristlicher Repubikaner-Anhänger wie faith tischt uns das auf.   rolleyes.gif
MyThinkTank  lmfao.gif
[right][snapback]80135[/snapback][/right]

Mir drängte sich beim Lesen des Eröffnungsposting von Faith der Verdacht auf, dass er etwas "trollig" wird und mit aller Macht eine kontroverse Diskussion vom Zaun brechen will

JFK
Faith
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 17:45)
. Und ausgerechnet ein fundamentalchristlicher Repubikaner-Anhänger wie faith tischt uns das auf.   rolleyes.gif
MyThinkTank  lmfao.gif
[right][snapback]80135[/snapback][/right]



harhar.gif
Optimist
QUOTE(JFK @ 18.02.2005, 18:20)
Mir drängte sich beim Lesen des Eröffnungsposting von Faith der Verdacht auf, dass er etwas "trollig" wird  und mit aller Macht eine kontroverse Diskussion vom Zaun brechen will

JFK
[right][snapback]80144[/snapback][/right]



Man könnte auch "drollig" sagen. rolleyes.gif
SHAKAL
Nichts ist wie es scheint.
Faith
QUOTE(JFK @ 18.02.2005, 18:20)
Mir drängte sich beim Lesen des Eröffnungsposting von Faith der Verdacht auf, dass er etwas "trollig" wird  und mit aller Macht eine kontroverse Diskussion vom Zaun brechen will

JFK
[right][snapback]80144[/snapback][/right]


trollig, ähm rollig harhar.gif

nein im ernst .....

mir geht es nicht darum, eine Diskussion vom Zaun zu brechen, das ist garnicht meine Art ( die würde etwas anders aussehen, wenn ich es wollte wink.gif ).

Mir geht es darum, warum Hitler so wurde, wie er wurde. Dass er natürlich Hintermänner hatte die Ihm dazu verhalfen ist mir auch klar. Nur stellt sich mir eben die Frage, was Hypnose bei einem bewirken kann. Warum also nicht ferngesteuert ? .... Ich mein auch dass Hypnose nicht gerade ungefährlich ist und ambitionen in einen auslösen können, wo er/sie eine Gefahr für sich und andere darstellen kann.

Wenn einige Bekannte von Ihm sagen, dass er eine Ausstrahlung hatte, der man sich nicht entziehen konnte und einen auch noch willig macht, dass zu machen, was Hitler und Co. einem auftragen ohne Nachzudenken und Hinterfragung, dann sollte das einen schon zu denken geben. Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will.

@MyThinkTank

nicht alles ist Esoterisch, was du gern als Esoterisch abkanzeln willst. Nur als Hinweis !

Faith
Voyager
QUOTE
Warum also nicht ferngesteuert ?

zuerst wurde A.H. magisch verzaubert, jetzt ist er schon ferngesteuert... lmfao.gif
MyThinkTank
Wie wurde Hitler ...

Kürzere Fassung:
Haffner, Sebastian: Anmerkungen zu Hitler. ISBN 3-596-50835-5. 6,- Euro. (158 S.)

Längere Fassung:
Fest, Joachim C.: Hitler. ISBN 3-548-26514-6. 14,95 Euro. (1190 S. !)


Beides empfehlenswerte Ausgaben. Die zweite verlangt aber etwas Ausdauer. rolleyes.gif

Gruß!
MyThinkTank
SMaus
QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 18:32)
Mir geht es darum, warum Hitler so wurde, wie er wurde.
[right][snapback]80152[/snapback][/right]

Weil er vielleicht ein fanatischer Verbrecher war? Ein geisteskranker Irrer? Mal im Ernst - interessiert Dich wirklich, weshalb er so wurde wie er war? Mich interessiert nur, wie er zur unangefochtenen Nummer Eins der Massenmörder aufsteigen konnte. Zum "Führer der Verbrecher-Charts" sozusagen. Mich interessiert, wieviele Verrückte es noch gibt, die ähnlich wie er denken. Und wieviele Irre das auch noch gut finden.
Mir ist es völlig egal, ob "der arme Hitler" (abkotz) vielleicht irgendwelche Probleme mit dem zweiten Kindermädchen seines Deutschlehrers oder mit irgendeinem selbsternannten Mr. Spock hatte.
vampire
QUOTE(SMaus @ 18.02.2005, 19:04)
... Mich interessiert, wieviele Verrückte es noch gibt, die ähnlich wie er denken. Und wieviele Irre das auch noch gut finden.
[right][snapback]80165[/snapback][/right]


das sind jede menge mehr als man für möglich hält.
und sie kommen auch nicht da her wo man sie vermutet hätte.

zitat eines mir bekannten marokkaners zum thema hitler und die juden
QUOTE
euer hitler, der hat eier gehabt, aber richtige !
wollte schluß machen mit juden, ganz schluß...so muss sein


er meinte was er sagte, ein paar andere moslem nickten zustimmend mit dem kopf
SMaus
Da fällt mir noch ein Erlebnis ein, was mich damals ziemlich belastete.
Vor einigen Jahren war ich beruflich in Peking. In einer Pause stand ich auf der Straße und rauchte genussvoll meine Zigarette (inzwischen aufgegeben). Einige Chinesen sahen mich, wussten offensichtlich, dass ich Deutscher bin. Sie deuteten auf mich, lachten, riefen "Hitler", nickten anerkennend und reckten die Daumen nach oben. Also so: thumbup.gif
Was willste machen? Ich spreche die Sprache nicht, außer "guten Tag" und "Prost". Ich konnte nicht hingehen und sagen "passt mal auf, Jungs, aus diesen und jenen Gründen ist Hitler jenseits jeglicher Diskussion". Ich habe mich selten so hilflos gefühlt. War das ein Test? Litt ich schon unter Verfolgungswahn? Das war weitaus mehr als unangenehm, wie ich mich fühlte, kann ich Euch sagen...
Yopie
Könnt ihr Euch noch an das Benefiz-Länderspiel für die Opfer des Bam-Erdbebens Iran-Deutschland in Teheran erinnern? Die deutsche Mannschaft wurde gefeiert, und von nicht wenigen Zuschauern mit ausgestrecktem rechtem Arm begrüßt.
SMaus
Das ist verdammt bitter. Zuerst denkt man an eine Form der Beleidigung. Dann erkannt man, die meinen das wirklich so.
MyThinkTank
@vampire & all:

Es gibt in den muslimischen Ländern, v. a. im Nahen Osten einen sehr viel schärferen Antisemitismus als bei uns. In der Offenheit, mit der er gezeigt wird, übertrifft er den nationalsozialistischen Antisemismus bei weitem.
Hier werden - ähnlich wie im Europa des ausgehenden Mittelalters - gezielt Ressentiments geschürt gegen die Juden, um ein "gesundes Volksempfinden" wach zu halten. Die Juden werden wiederum zu klassischen Sündenböcken gemacht. Die Methodik ist von der christlichen Kirche abgeschaut, z. T. auch von der NS-Propaganda. Zweck der Übung ist u. a. von eigenen Fehlern abzulenken.

Das mal so als Kurzfassung.

MyThinkTank
vampire
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 20:16)
@vampire & all:
...
Es gibt in den muslimischen Ländern, v. a. im Nahen Osten einen sehr viel schärferen Antisemitismus als bei uns....
MyThinkTank
[right][snapback]80209[/snapback][/right]


klar, weiß ich.
ich erwähnte schon, daß mein verhältnis zu den moslems und dem islam stark beschädigt ist.
die moslems wollen damit von ihrer eigenen unfähigkeit ablenken, eine unfähigkeit, hervorgerufen durch ein viel zu starkes gewicht auf die religion.

es gibt nicht einen moslemischen staat der irgend etwas bemerkenswertes produziert, oder sich sonst wie positiv von anderen staaten absetzen könnte.
die islamischen staaten sind wirschaftlich alle am boden, sofern sie nicht über erdöl verfügen.

dass sich solche verhältnisse negativ auf das selbstbewußtsein auswirken, leuchtet ein. zumal die moslems sich auch noch für die von gott auserwählte elite halten.
menschen die sich schwach fühlen sind immer empfänglich für eine " idee" die ihnen "stärke" verspricht.
die deutsche geschichte ist das beste beispiel.

und weil das so klar wie kloßbrühe ist, habe ich mich aus dem thread mit dem thema " typischer NPD wähler" oder so ähnlich, auch rausgehalten...
MyThinkTank
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 20:33)
die moslems wollen damit von ihrer eigenen unfähigkeit ablenken, eine unfähigkeit, hervorgerufen durch ein viel zu starkes gewicht auf die religion.

Streiche "die Moslems"! Setze "einige Moslems"!

QUOTE
es gibt nicht einen moslemischen staat der irgend etwas bemerkenswertes produziert, oder sich sonst wie positiv von anderen staaten absetzen könnte.
Kein Staat mit umfassendem strengreligiösem oder totalitärem System hat in den letzten 1000 Jahren wirtschaftliche oder wissenschaftliche Erfolge über einen längeren Zeitraum hervorgebracht. Dies funktioniert nur, wenn sich in religiöser und politischer Hinsicht Zwang und Freiheit (mindestens) die Waage halten.

MyThinkTank
2cool
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 19:38)
....."euer hitler, der hat eier gehabt, aber richtige !
wollte schluß machen mit juden, ganz schluß...so muss sein"
er meinte was er sagte, ein paar andere moslem nickten zustimmend mit dem kopf

QUOTE(SMaus @ 18.02.2005, 19:46)
.....Sie deuteten auf mich, lachten, riefen "Hitler", nickten anerkennend und reckten die Daumen nach oben......

QUOTE(Yopie @ 18.02.2005, 20:04)
.....Die deutsche Mannschaft wurde gefeiert, und von nicht wenigen Zuschauern mit ausgestrecktem rechtem Arm begrüßt.


Wenn ich das so lese (und auch glaube, denn es passt gut zu anderen Stories, die mir schon erzählt wurden), dann kann ich im ersten Moment über die Ironie, die dahinter steckt, schmunzeln. Hierzulande versuchen die Deustchen alles, um von diesem Image wegzukommen, dass ihnen im Übrigen sehr unangenehm ist. Anderswo wird der Deutsche auf diese schlimme Epoche seiner Geschichte reduziert und dafür sogar noch gefeiert.

Einen Moment später aber ist die Phase der Belustigung schon vorbei und einem wird klar, dass man nichts, aber auch gar nichts dagegen tun kann. Obwohl man selber nichts mit der NS-Zeit zu tun hat, wird man wohl immer mit diesen dunklen Stunden deutscher Geschichte identifiziert werden. Und das ist wirklich bitter.....
vampire
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 20:44)
...
Streiche "die Moslems"! Setze "einige Moslems"!
...
MyThinkTank
[right][snapback]80217[/snapback][/right]


sicher, hast recht.
aber auch da gilt: das sind jede menge mehr als man für möglich hält !
MyThinkTank
@vampire:
Mir ist diese Unterscheidung deshalb wichtig, weil im Antisemitismus -immer- gesagt wird "die Juden" und eben nicht "einige Juden". Verallgemeinerung und Stereotypisierung sind eines der Hauptprobleme auf diesem Feld.

MyThinkTank smile.gif
vampire
QUOTE(2cool @ 18.02.2005, 20:46)
...Einen Moment später aber ist die Phase der Belustigung schon vorbei und einem wird klar, dass man nichts, aber auch gar nichts dagegen tun kann. Obwohl man selber nichts mit der NS-Zeit zu tun hat, wird man wohl immer mit diesen dunklen Stunden deutscher Geschichte identifiziert werden. Und das ist wirklich bitter.....
[right][snapback]80218[/snapback][/right]


volle zustimmung!!!

auch wenn es wirklich richtig ist, die erinnerung daran nicht verschwinden zulassen, so geht es auch mir manchmal voll auf den sender wenn man mir ein schuldgefühl dafür auch noch einimpfen will, und zwar in deutschland.

es wird zeit, daß das endlich geschichte wird !
skep
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 20:53)
es wird zeit, daß das endlich geschichte wird !
[right][snapback]80223[/snapback][/right]

Solange aber in Deutschland solche Faschos wie neulich in Dresden rumrennen, kann es aber leider nicht Geschichte sein. Natürlich ist heutzutage keiner verantwortlich fuer das was wahr. Aber ich kann doch nicht einfach sagen "ich hab damit nix zu tun", wenn draußen Nazis demonstrieren...auch wenn der Spruch einigen zum Hals raushaengt, aber "Wehret den Anfaengen".
vampire
QUOTE(skep @ 18.02.2005, 21:08)
... Aber ich kann doch nicht einfach sagen "ich hab damit nix zu tun", wenn draußen Nazis demonstrieren...auch wenn der Spruch einigen zum Hals raushaengt, aber "Wehret den Anfaengen".
[right][snapback]80225[/snapback][/right]


damit hast du natürlich recht.
ich habe ja auch betont, daß die erinnerung daran nicht einfach untergehen darf.
und wir deutschen sind natürlich gefordert, wenn neonazis ( was sie eigentlich gar nicht sind) sich erneut in deutschland auführen wie die blöden...hehehe

trotzdem bin ich der meinung, daß es allmählich zeit wird, daß das dritte reich einfach geschichte wird...

teufel, es ist wirklich schwer etwas dazu zu schreiben ohne, daß man in den verdacht gerät ein nazi zusein...
und genau das meine ich, es kochen immer sofort emotionen hoch ,und es werden endlose dikussionen geführt, nur weil mal einer der meinung ist, man sollte auch dieses stück deutsche geschichte endlich emotionslos betrachten können...
2cool
Meine persönliche Meinung:

Ob man die damalige Zivilbevölkerung hätte verantwortlich machen können, liegt im Ermessen des Betrachters und lässt sich heute nicht mehr genau nachvollziehen. Menschen, die zu der Zeit, als die NS-Verbrechen verübt worden sind, noch nicht geboren oder noch Kinder waren, kann man jedoch erst recht nicht für diese Verbrechen verantwortlich machen. Der Versuch, dieses doch zu tun, führt meiner Meinug nach zu einer Abwehrhaltung, was der Bedeutung der historischen Ereignisse mehr schadet als nutzt.

Die Tatsache, dass es trotz relativ moderner Staatsformen zu diesen Verbrechen kommen konnte, muss jedem Menschen auf dieser Welt eine Warnung sein. Es sollte jedem Menschen, egal wo und wann er geboren wurde, eine Pflicht sein, ein Wiederkehren ähnlicher Verbrechen zu verhindern. Der Versuch, aus diesen Ereignissen politisches Kapital zu schlagen ("Es darf kleine Partei rechts der CDU geben"), ist genauso verwerflich, wie diese Ereignisse zu leugnen("Die Holocaust Lüge"), zu verharmlosen, zu verteufeln oder aus ihnen ein wirtschaftliches Kapital zu schlagen.

Ich hoffe, ich habe mich nicht in einem falschen Licht dargestellt.....
Witti
Was mich wirklich nervt und ermüdet ist die ständige Wiederholung von Phrasen wie diesen (nichts gegen Euch persönlich...):

QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 20:53)
volle zustimmung!!!
auch wenn es wirklich richtig ist, die erinnerung daran nicht verschwinden zulassen
[right][snapback]80223[/snapback][/right]


QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 20:53)
es wird zeit, daß das endlich geschichte wird !
[right][snapback]80223[/snapback][/right]


QUOTE(skep @ 18.02.2005, 21:08)
Natürlich ist heutzutage keiner verantwortlich fuer das was wahr.
[right][snapback]80225[/snapback][/right]


QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 21:31)
..., daß die erinnerung daran nicht einfach untergehen darf.
[right][snapback]80237[/snapback][/right]


QUOTE(2cool @ 18.02.2005, 21:39)
..., muss jedem Menschen auf dieser Welt eine Warnung sein. Es sollte jedem Menschen, egal wo und wann er geboren wurde, eine Pflicht sein, ein Wiederkehren ähnlicher Verbrechen zu verhindern.
[right][snapback]80239[/snapback][/right]
2cool
Bei meiner "Phrase" muss man schon den Zusammenhang mit dem nächsten Satz sehen:
QUOTE(2cool @ 18.02.2005, 21:39)
.....Der Versuch, aus diesen Ereignissen politisches Kapital zu schlagen ("Es darf kleine Partei rechts der CDU geben"), ist genauso verwerflich, wie diese Ereignisse zu leugnen("Die Holocaust Lüge")......


Weil nämlich beide Negativ-Beispiele sich heutzutage einer unwürdigen Beliebtheit erfreuen. Zum einen die grossen Parteien, die versuchen mit der Geschichte ihre Prozentzahl bei der nächsten Wahl zu sichern und zum anderen die Fanatiker und skrupelosen Geschäftsleute, die mit haltlosen Thesen versuchen Lektüre zu verkaufen.

Auf den Punkt gebracht will ich damit sagen, dass man die Geschichte als Tatsache betrachten sollte, nicht mehr und auch nicht weniger. Ändern kann man sie sowieso nicht.
MyThinkTank
QUOTE(vampire @ 18.02.2005, 21:31)
trotzdem bin ich der meinung, daß es allmählich zeit wird, daß das dritte reich einfach geschichte wird...

Fahr mal nach Auschwitz oder Buchenwald. Dann wirst Du von allein darauf kommen, dass Dein obiger Satz falsch ist.

MyThinkTank
SMaus
QUOTE(2cool @ 18.02.2005, 22:11)
Bei meiner "Phrase" muss man schon den Zusammenhang mit dem nächsten Satz sehen:
[right][snapback]80256[/snapback][/right]

Ich glaube, Witti meint das nicht so brutal. Es ist nur so, dass teilweise die Ausdrücke sehr abgedroschen, weil schon so häufig benutzt sind. Das ändert nichts am Wahrheitsgehalt. Und fast alle hier meinen diese "Sprüche" auch absolut ehrlich und eben nicht à la blablabla wie viele andere, die nur häufig gelesenes Zeug nachplappern.
Aber damit sind die Sprüche leider immer noch abgedroschen... sad.gif Es gab schon viel zu viele Trittbrettfahrer, die erkannt haben, wie "schick" es ist, gegen rechts zu wettern. Und genau diese Leute sind es, die nicht müde werden, immer dieselben Sprüche zu bringen. Dass Witti dann einige Ausdrücke zum Hals heraushängen, kann ich irgendwo verstehen.
Wenn wir dann echt betroffen solche Dinger bringen, gibt's halt was auf die Backen...
Jens1962
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 20:44)
Kein Staat mit umfassendem strengreligiösem oder totalitärem System hat in den letzten 1000 Jahren wirtschaftliche oder wissenschaftliche Erfolge über einen längeren Zeitraum hervorgebracht. Dies funktioniert nur, wenn sich in religiöser und politischer Hinsicht Zwang und Freiheit (mindestens) die Waage halten.
[right][snapback]80217[/snapback][/right]

Ich kaufe ein R, wie Russen und Raumfahrt.
1. Satellit im Weltall (Sputnik 1)
1. Lebewesen im Weltall (Laika)
1. bemannter Raumflug (Gagarin)
1. ferngesteuertes Erkundungsfahrzeug (Lunochod)
1. Station im Weltraum (MIR)
1. einsatzfähiger "Spaceshuttle" (Buran)

Was ist heute in "Waagestellung"?

Jens
Voyager
@Jens1962

?!
Faith
QUOTE(MyThinkTank @ 18.02.2005, 22:19)
Fahr mal nach Auschwitz oder Buchenwald. Dann wirst Du von allein darauf kommen, dass Dein obiger Satz falsch ist.

MyThinkTank
[right][snapback]80258[/snapback][/right]


NEIN !!! Dieser Satz ist NICHT falsch. Den irgentwann müssen wir aufhören, wir müssen lernen, Geschichte, Geschichte sein zu lassen. Dend as was wir betreiben ist und wird langsam krank, immer nur auf die Vergangenheit konzentrieren und es andauernd aufs Brot geschmiert zu bekommen, wird langsam einfach nur nervig !!!

Wir müssen lernen, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Wer das nicht kann, hat in meinen Augen ein imenses Problem.

Es ist schlimm, was passiert ist und es darf nicht nocheinmal passieren, aber das muss reichen, wir sollten schauen in die Zukunft zu schauen und unseren Kindern ein richtiges Demokratieverständniss beibringen.
SMaus
QUOTE(Jens1962 @ 18.02.2005, 22:28)
Ich kaufe ein R, wie Russen und Raumfahrt.
[right][snapback]80262[/snapback][/right]

Das ist natürlich ein Volltreffer. Die Frage ist sicherlich, wie man längerer Zeitraum definiert. Raumfahrt fing in den 50er Jahren an und ging bei den Sowjets in den 80ern den Bach runter. Hauptsächlich, weil das Geld nicht da war.
SMaus
QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 22:35)
Wir müssen lernen, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Wer das nicht kann, hat in meinen Augen ein imenses Problem.
[right][snapback]80267[/snapback][/right]

Wenn das bedeutet, dass wir die Schulklassen nicht mehr busseweise nach Bergen-Belsen karren, wenn das bedeutet, dass wir nicht mehr die Rede im Sportpalast sehen, wenn das bedeutet, dass wir nicht mehr Gedenkfeiern abhalten, können wir dieses Land getrost zu Grabe tragen.
Hart, aber meine Meinung.
vampire
QUOTE(SMaus @ 18.02.2005, 22:23)
...Aber damit sind die Sprüche leider immer noch abgedroschen...  sad.gif  Es gab schon viel zu viele Trittbrettfahrer, die erkannt haben, wie "schick" es ist, gegen rechts zu wettern. Und genau diese Leute sind es, die nicht müde werden, immer dieselben Sprüche zu bringen.
[right][snapback]80260[/snapback][/right]



volle zustimmung !
2cool
QUOTE(SMaus @ 18.02.2005, 22:23)
Ich glaube, Witti meint das nicht so brutal....
Nein, wirklich "brutal" kam das bei mir auch nicht an. Aber gerade in einem Thema, bei dem man schneller als irgendwo sonst missverstanden wird, ist es mir ein Anliegen, dass meine Aussagen nicht falsch interpretiert werden.

QUOTE(SMaus @ 18.02.2005, 22:23)
.....Es gab schon viel zu viele Trittbrettfahrer, die erkannt haben, wie "schick" es ist, gegen rechts zu wettern......
Genau so sehe ich es auch. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich hierbei nicht immer um Personen handelt, die vorhaben daraus Gewinn zu schlagen. Manche wollen damit ihre sonstige Unwissenheit überspielen oder haben einfach nur ein Interesse an Konflikten.
vampire
QUOTE(Faith @ 18.02.2005, 22:35)
NEIN !!! Dieser Satz ist NICHT falsch. Den irgentwann müssen wir aufhören, wir müssen lernen, Geschichte, Geschichte sein zu lassen. Dend as was wir betreiben ist und wird langsam krank, immer nur auf die Vergangenheit konzentrieren und es andauernd aufs Brot geschmiert zu bekommen, wird langsam einfach nur nervig !!!
[right][snapback]80267[/snapback][/right]


bravo faith !! und nochmal bravo!!
das ist das beste was ich jemals von dir gelesen habe, und ich mein das ehrlich
denn jetzt kommt das gegenteil zum tragen was MTT vorhin, zu recht, an mir bemängelt hat.

die verallgemeinerung

scrupellosigkeit, gewaltätigkeit und menschenverachtung ist kein auf deutschland reduziertes problem... es ist vielmehr eine allgemein menschliche problematik.

aber das wird beim diesem thema immer übersehen...und genau das geht mir fürchterlich auf die nerven...

an dieser stelle muss ich mich aus der diskussion ausklinken, denn mir ist nicht klar wie man das anders beurteilen kann...
Optimist
In anderen Staaten wird die auch nicht immer ruhmreiche Vergangenheit verdrängt oder gar glorifiziert (Sklavenhandel, Sklavenhaltung, Bekehrung zum Christentum mit Ausrottung ganzer Völker). Nur wir Deutschen, wir suhlen uns in unserer Schuld und warten nur darauf, dass man uns neue Entschädigungen abpressen kann.
Voyager
@Optimist
na wenn das mal nicht jemand in den falschen hals bekommt....
ikari
Tut mir leid da bin ich völlig anderer Meinung und muß in diesem Zusammenhang einen Satz gebrauchen den ich schonmal in einem anderen Thread niedergeschreiben habe:

"Die Deutschen werden den Juden Auschwitz niemals verzeihen."
Eike Geisel

Eine sehr wahrer Satz, über den man garnicht lang genug nachdenken kann.

ikari
Optimist
QUOTE(bond7 @ 18.02.2005, 23:11)
@Optimist
na wenn das mal nicht jemand in den falschen hals bekommt....
[right][snapback]80285[/snapback][/right]


Das soll keine verharmlosung der deutschen Untaten sein und auch keine Relativierung, nur eine Tatsachenbeschreibung, die nachdenklich macht. Und es stört mich, dass die Deutschen dabei die Dummen sein werden.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2018 Invision Power Services, Inc.