Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Das Ende vom Opera Browser
Rokop Security > Offtopic > Internet und sonstige Netzwerke
Solution-Design
http://www.verbloggt.de/das-ende-vom-opera-browser/

Schön war die Zeit....

Da kann man nur hoffen, das Opera OpenSource wird. Denke aber, die Hoffnung schwindet...
Kenshiro
Ich finde es nur einfach traurig sad.gif
Solution-Design
Ich auch, wobei ich den Untergang von Opera, nach der WebKit-Meldung erwartet habe. Auch die Handy-Sparte wird irgendwann kein Geld mehr bringen. Die neuen Smartphones enthalten schon gute Browser, da braucht es keinen Opera mehr.

Und der ScheiB mit dem ausgelagerten Email-Client. RSS, das war's dann. Sämtliche Topp-Features gehen den Bach herunter.

Ja, mir ist bekannt, dass sehr viele Nutzer mit Opera nicht zurecht kamen. Aber ein FireFox ist selbst nach Installation dutzender Erweiterungen nicht so einfach benutzbar. Ich nehme das jetzt so hin, wie man momentan auch Windows-Kacheln und Windows Phones so hinnehmen muss.

drei-finger-joe
ZITAT(Solution-Design @ 13.06.2013, 19:22) *
Aber ein FireFox ist selbst nach Installation dutzender Erweiterungen nicht so einfach benutzbar.

Selten so gelacht.
J4U
ZITAT(drei-finger-joe @ 13.06.2013, 21:26) *
Selten so gelacht.
Ah, ein Stadtmensch, äh, noch einer, der mit Opera nicht klarkommt.
Stefan
ZITAT(Solution-Design @ 13.06.2013, 19:22) *
Die neuen Smartphones enthalten schon gute Browser, da braucht es keinen Opera mehr.
Als treuer Anhänger von Opera muss ich gestehen, dass ich auf dem Smartphone irgendwie besser mit Chrome zurechtkam und Opera ganz schnell wieder runtergeschmissen habe.

ZITAT
Und der ScheiB mit dem ausgelagerten Email-Client. RSS, das war's dann. Sämtliche Topp-Features gehen den Bach herunter.
Schnüff, alle meine Lieblingsfunktionen. crybaby.gif
Solution-Design
ZITAT(Stefan @ 13.06.2013, 23:59) *
Schnüff, alle meine Lieblingsfunktionen. crybaby.gif


ZITAT
Zitat von »Bob2«
Habe mich wohl Jahre hier nicht mehr zu Wort gemeldet, vor allem aus zeitlichen Gründen. (....weiß gar nicht ob ich hier noch registriert bin, Nickname war früher "Bob") nun möchte ich doch mal was loslassen:

1. Tasächlich nutze ich Opera 15 bereits für manche Dinge produktiv, nicht zum täglichen Surfen aber z.B. um Webseiten mit CMS im Browser zu bearbeiten. Opera 15 ist schön schnell geworden, und hat seine (... wenn auch noch sehr wenige) Vorzüge. Als Zweitbrowser perfekt. Aber das war es für mich auch schon. Weshalb.... ist hier schon oft genug geschrieben worden, wobei die meisten Funktionen (die im neuen Opera fehlen) nicht mal genannt wurden. Das sind wirklich noch unzählige Kleinigkeiten die es in keinem anderen Browser so gibt.

2. Diejenigen die sich aufregen über die neue Entwicklung, werden.... ich fasse das mal so zusammen, hier manchmal als unflexibel dargestellt. Das regt mich echt auf. Wenn man nicht mehr zufrieden ist mit dem neuen Opera... man könne ja auf andere Browser ausweichen. Steht doch jedem frei..... Eben kann man nicht! Es gibt nichts vergleichbares, hat es nie gegeben. Für mich ist Opera ein Werkzeug, ein echtes Arbeitstier auf das ich eigentlich angewiesen bin. Man stelle sich vor Photoshop wird vom Markt genommen, stattdessen gibt es nur noch IrfanView und eine Alternative ist nicht in Sicht. Ich sterbe nicht davon aber es ist wirklich auch nicht undramatisch.

Natürlich entwickelt sich der neue Opera weiter und tatsächlich bin ich auch total neugierig wohin die Reise geht. Die Befürchtung dass sich Opera zu einem "netten" Spielzeug entwickeln könnte, ist aber da und, glaube ich jedenfalls, nicht unbegründet. Es geht um Trends, Modernisierung, neue User, am Ende auch um Geld. Chrome ist erfolgreich, das will man nutzen. (Chrome kommt einem "netten" Spielzeug recht nahe....) Mein Arbeitsgerät wird es deshalb wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht mehr geben, das ist meine Befürchtung, und daher ist ein wenig Jammern gefälligst erlaubt, oder? Ich hoffe ja ich irre mich. Aber ich möchte noch mal festhalten: Es geht nicht um "alte liebgewonnene Gewohnheiten", um "nicht loslassenkönnen", "nicht aufgeschlossen sein für neues", es geht nicht um "früher war alles besser" oder so'n blödsinnigen Käse! Bei mir geht es jedenfalls um schnelles, effektives Arbeiten im Netz, mit vielen Lesezeichen, vielen Notizen, mit denen ich täglich arbeite und vielen, vielen kleinen Funktionen.

Allerdings 'ne Glaskugel hab ich ja nun auch nicht und die Hoffnung stirbt wie immer zuletzt.

In diesem Sinne, sonnige Ostseegrüße
Bob
http://opera-info.de/forum/index.php?page=...D=30971dc420356

Sehe ich ähnlich. Dutzende Notizen, hunderte Links, das alles sychron gehalten. Geöffnet mit 30 Tabs in unter 1 Sekunde... Site-Caching...egal was man nennt, bis hin zu selbstgebastelten Scripten. Vergangenheit.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2018 Invision Power Services, Inc.