Rokop Security

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Firefox 55 - Änderungen bei den Add-ons
Peter 123
Beitrag 22.08.2017, 15:04
Beitrag #1



Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.487
Mitglied seit: 19.07.2008
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.967

Betriebssystem:
Windows 7 (Home, 32 bit)
Virenscanner:
Norton Security
Firewall:
Router-Firewall (+Norton)



Wer bei Version 55 von Firefox (55.0.1, 55.0.2) Probleme mit seinen Add-ons (Erweiterungen, Themes) hat, ist sicher nicht allein.
Ich musste alle neu aktivieren; manche funktionieren seither gar nicht mehr, andere nur eingeschränkt.

Nähere Informationen dazu gibt es auf dieser Seite von Mozilla:

https://support.mozilla.org/de/kb/modernisi...-firefox-add-on

Unter anderem heißt es dort:

ZITAT
In der Vergangenheit konnten Add-ons oft nach der Veröffentlichung einer neuen Firefox-Version nicht mehr verwendet werden, da sie – um kompatibel zu bleiben – von ihren Entwicklern alle sechs Wochen aktualisiert werden mussten. Weil Add-ons auch direkt den internen Code von Firefox modifizieren konnten, war es Programmierern mit betrügerischen Absichten möglich, Schadprogramme in harmlos aussehenden Add-ons zu verstecken.

Um diese Probleme zu lösen und im Rahmen der allgemeinen Modernisierung von Firefox wechseln wir mit WebExtensions zu einer neuen Technologie. [...]

Hinweis: Ab Firefox-Version 57, welche im November 2017 veröffentlicht wird, können nur noch die auf der neuen Technologie basierenden Add-ons mit Firefox verwendet werden. Sie sind auf der Seite addons.mozilla.org durch den Zusatz KOMPATIBEL MIT FIREFOX 57+ erkennbar. Jene Add-ons, die noch mit Hilfe der alten Technologie erstellt wurden, sind ab Firefox 55* in der Add-ons-Verwaltung (Tab about:addons) mit Alter Add-on-Typ gekennzeichnet.

Wenn ein Add-on nicht den Zusatz „Kompatibel mit Firefox 57+” trägt oder als „Alter Add-on-Typ” gekennzeichnet ist, arbeitet der Entwickler möglicherweise noch am Umstieg auf die neue Technologie.

Wir wissen, dass manche Entwickler ihre Add-ons nicht auf den neuen Standard umstellen werden. [...]
*) [also ab jetzt]

Wer seine installierten Add-ons schätzen gelernt hat, kann also nur hoffen, dass deren Entwickler die Anpassung vornehmen werden (oder er kann sie dazu animieren wink.gif ).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter 123
Beitrag 24.08.2017, 19:52
Beitrag #2


Threadersteller

Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.487
Mitglied seit: 19.07.2008
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.967

Betriebssystem:
Windows 7 (Home, 32 bit)
Virenscanner:
Norton Security
Firewall:
Router-Firewall (+Norton)



Da die Umstellung der Add-ons laut Mozilla (auch) der Erhöhung der Sicherheit dient, kann man dagegen jedenfalls als Laie schwer etwas einwenden. (Manche Add-on-Entwickler kritisieren sie durchaus.)

Davon abgesehen, hat Firefox 55 aber auch wieder einmal zu Beeinträchtigungen geführt, für die es keine vernünftige Erklärung gibt.

Wie schon bei Firefox 52 geht es um das Schriftbild - und zwar um die Schriftgröße, die auf zahlreichen (nicht auf allen) Webseiten oder Webseiten-Abschnitten plötzlich viel zu klein ist. Auf die Ursache würde man normalerweise nie draufkommen:

Betroffen sind Nutzer, die in ihrem Windows-Betriebssystem ein nicht-westliches "Gebietsschema" ausgewählt haben!!

Konkret geht es um diese Einstellung (am Beispiel Windows 7 Home):

Start ---> Systemsteuerung ---> Zeit, Sprache und Region ---> Region und Sprache ---> Registerkarte "Verwaltung"

Dort gibt es den Abschnitt "Sprache für Unicode-inkompatible Programme" mit der Schaltfläche "Gebietsschema ändern":



Wenn man als Gebietsschema beispielsweise (wie in obiger Abbildung) "Deutsch (Österreich)" auswählt, klappt es mit der Schriftgröße im Firefox-Browser auf allen Webseiten (wieder). Wenn man hingegen ein Gebietsschema mit nicht-lateinischen Schriftzeichen einstellt, kommt es zu den erwähnten Verkleinerungen. Im Internet wird das zB. für Japanisch berichtet. Gleiches gilt für Sprachen / Gebietsschemata mit zyrillischen Schriftzeichen und wohl auch für diverse andere.

Da haben offenbar wieder einmal ein paar übereifrige Entwickler bei Mozilla Unfug gestiftet. angry.gif

Herausgefunden habe ich diese Ursache erst nach langwierigen Recherchen im Netz. Hier zwei entsprechende Links (zu englischsprachigen Foren):

http://forums.mozillazine.org/viewtopic.ph...9&t=3032397

https://github.com/ccd0/4chan-x/issues/1461 (siehe Beiträge von "zackultimate" vom 10.8.2017 und von "OrangeFlavored" vom 19.8.2017)

Wer die gewohnte Schriftgröße auf allen Webseiten beibehalten will, ist nach dem derzeitigen Stand der Dinge also wohl gezwungen, unter Windows ein Gebietsschema mit lateinischen Schriftzeichen auszuwählen.

Der Beitrag wurde von Peter 123 bearbeitet: 24.08.2017, 20:03
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Castor
Beitrag 24.08.2017, 20:24
Beitrag #3



Kennt sich hier aus
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 160
Mitglied seit: 03.10.2015
Mitglieds-Nr.: 10.126

Betriebssystem:
Windows 10
Virenscanner:
Emsisoft



Nun, sowohl mein Japanisch als auch mein Russisch sind eh etwas eingerostet. Insofern kann ich das verschmerzen.

whistling.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter 123
Beitrag 24.08.2017, 21:05
Beitrag #4


Threadersteller

Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.487
Mitglied seit: 19.07.2008
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.967

Betriebssystem:
Windows 7 (Home, 32 bit)
Virenscanner:
Norton Security
Firewall:
Router-Firewall (+Norton)



Es gibt aber auch Nutzer, die sich in zwei Sprachen mit unterschiedlichen Schriftzeichen (samt zugehöriger, möglicherweise nicht Unicode-kompatibler Software) bewegen. Und für sie wird das erschwert, wenn sie nicht die Schriftverkleinerung in Kauf nehmen wollen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter 123
Beitrag 25.08.2017, 20:46
Beitrag #5


Threadersteller

Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.487
Mitglied seit: 19.07.2008
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.967

Betriebssystem:
Windows 7 (Home, 32 bit)
Virenscanner:
Norton Security
Firewall:
Router-Firewall (+Norton)



Konkretes Beispiel für das zuletzt Gesagte:

Gewöhnliche Bilddateien (jpg-Format) mit einem Dateinamen in zyrillischen Buchstaben: Sie lassen sich mit XnView (Bildbetrachtungsprogramm) nicht mehr öffnen, wenn in Windows ein "westliches" Gebietsschema (wie "Deutsch") eingestellt ist.

Und die ganzen Probleme nur, weil sie bei Mozilla wieder einmal gemeint haben, irgendetwas "verbessern" zu müssen. angry.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter 123
Beitrag 29.09.2017, 02:45
Beitrag #6


Threadersteller

Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.487
Mitglied seit: 19.07.2008
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.967

Betriebssystem:
Windows 7 (Home, 32 bit)
Virenscanner:
Norton Security
Firewall:
Router-Firewall (+Norton)



Puhhh, endlich. Mit Firefox 56.0 wurde das Problem behoben. Die Schriftgröße auf Webseiten passt jetzt wieder unabhängig vom Gebietsschema, das man unter Windows eingestellt hat.

Das wurde offensichtlich durch folgende Änderung lt. Firefox-Releasenotes erreicht (https://www.mozilla.org/en-US/firefox/56.0/releasenotes/):

ZITAT
Replaced character encoding converters with a new Encoding Standard-compliant implementation written in Rust

Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.07.2018, 21:18
Impressum