Rokop Security

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

72 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Programme zur Festplattensicherung, Ein Überblick
Lucky
Beitrag 17.02.2008, 22:00
Beitrag #41



Gehört zum Inventar
Gruppensymbol

Gruppe: Freunde
Beiträge: 3.252
Mitglied seit: 21.04.2003
Mitglieds-Nr.: 51



Ai, gut. smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
subset
Beitrag 17.02.2008, 23:50
Beitrag #42


Threadersteller

Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.902
Mitglied seit: 05.11.2007
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.548

Betriebssystem:
Linux, Windows
Virenscanner:
Sandboxie
Firewall:
Privatefirewall



Hi,

Norton Ghost 14.0.0.24815 30-Day Trial
http://www.softpedia.com/get/System/Back-U...ton-Ghost.shtml

MfG


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 18.02.2008, 08:07
Beitrag #43



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



@Uwe: Zahlen sich die neuen Features in dem Rahmen auch aus, dass man einen Upgrade der 12er kauft? Der Betatest der 14er ist aus beruflichen Zeitmangels leider an mir vorbei gegangen....

Und IMHO ist Ghost schon insgesamt besser als TrueImage. Vor allem wenn man bei TrueImage immer wieder Probleme beim Erkennen verschiedenster Controller beim Rückkopieren hat. Außer die inkrementellen Images bei TI, die sind meiner Erfahrung nach immer kleiner, als bei Ghost. Da ist es leider so (zumindest unter Ghost 12), dass man schon beim Erstellen des Images entscheiden muss, ob man zukünftig dazu inkrementell sichern will. Bei TI kann ich das zu jedem Image. Aber das ist Gewohnheitssache, außerdem sind unter Ghost die Images schneller erstellt. Insgesamt bleibe ich bei Ghost.


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucky
Beitrag 18.02.2008, 08:48
Beitrag #44



Gehört zum Inventar
Gruppensymbol

Gruppe: Freunde
Beiträge: 3.252
Mitglied seit: 21.04.2003
Mitglieds-Nr.: 51



Wo kann ich bei Norton Ghost eine Komprimierung aktivieren? Oder geht das in der Testversion nicht? Ist die Vollversion von Norton Ghost eigentlich auch in englisch, oder bekommt man die in deutsch?

Und wo kann ich ein Recovery Medium erstellen? <- Hat sich erledigt, scheint in der Demo nicht möglich zu sein.

Der Beitrag wurde von Lucky bearbeitet: 18.02.2008, 08:51
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 18.02.2008, 08:52
Beitrag #45



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



Komprimierung kannst du (zumindest unter Ver.12) während der Erstellung eines Auftrages einstellen. Natürlich kommt die Version auch in deutsch, wie du auch an den Bildern von SD siehst. Das Medium kannst du nicht einfach herstellen. Da gibts einen extra Download dafür, wenn du die Vollversion kaufst (bzw. eine CD bei Boxed-Variante). Danach kannst du die Treiber deiner Maschine dort einbinden und einen eigenen Datenträger erzeugen. Aber wie gesagt, das gabs IMHO noch nie bei der Ghost-Trial.


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucky
Beitrag 18.02.2008, 19:09
Beitrag #46



Gehört zum Inventar
Gruppensymbol

Gruppe: Freunde
Beiträge: 3.252
Mitglied seit: 21.04.2003
Mitglieds-Nr.: 51



Jo dachte ich mir schon, nachdem in der Demo der Punkte ausgegraut ist. Muss ich wohl mal auf gut glück kaufen, wenn sie kommt. smile.gif

Ich bin mit Acronis etwas unzufrieden.

Der Beitrag wurde von Lucky bearbeitet: 18.02.2008, 19:15
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 18.02.2008, 21:01
Beitrag #47



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



@Lucky

Du solltest hier vielleicht mal erzählen, von welcher Version du sprichst. Und was ist da ausgegraut? Und wieso Demo? Eine 30-Tage-Testsoftware enthält alle auch in der Verkaufsversion zur Verfügung stehenden Features. Da ist weder etwas ausgegraut nocht deaktiviert. Wie Krond schon sagte, es fehlt lediglich die Recovery-CD, im Falle Version 12 auf Windows XP und im Falle Ghost 14 auf Vista basierend. Aber du klärst uns schon noch auf wink.gif


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 18.02.2008, 21:01
Beitrag #48



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



Jep, ich auch, deshalb verwende ich auch Ghost, obwohl ich TI seit der 8er bis zur 11er Version verwendet habe...


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 18.02.2008, 21:03
Beitrag #49



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



ZITAT(Solution-Design @ 18.02.2008, 21:00) *
@Lucky

Wie Krond schon sagte, es fehlt lediglich die Recovery-CD, im Falle Version 12 auf Windows XP und im Falle Ghost 14 auf Vista basierend. Aber du klärst uns schon noch auf wink.gif


Du hast dir seine Frage selbst beantwortet, die Recovery fehlt und der Punkt zum Erzeugen einer neuen, mit integrierten Treiber-CD ist ausgegraut.

PS: Ähm, außerdem ist IMHO die 12er auch schon auf Vista basierend, wenn ich mir den Bootscreen so ansehe, oder der ist ein Fake.... lmfao.gif

Der Beitrag wurde von Krond bearbeitet: 18.02.2008, 21:04


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
maxos
Beitrag 18.02.2008, 21:24
Beitrag #50



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.653
Mitglied seit: 20.05.2005
Mitglieds-Nr.: 2.761

Betriebssystem:
Windows 7 (64 bit)
Virenscanner:
Eset NOD 32 Antivirus
Firewall:
Win 7



Ghost 14 review

http://www.softpedia.com/reviews/windows/N...iew-78775.shtml
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 18.02.2008, 22:02
Beitrag #51



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



@Krond
Ich kenne die 12er gar nicht. Nur eben alle Vorversionen. Und ich denke mal, jetzt müssten sogar die CB-Hannesse zufrieden sein, da externe Datenträger sofort erkannt, auch zugewiesen werden, ein darauf gelöschter Wiederherstellungspunkt sofort angemeckert wird und und und… Aber die finden schon noch was … und wenn die CD den Kratztest respektive die Schachtel den Falltest nicht besteht.

Ich sehe den Versionssprung, wie schon im Vista-Thread eine schöne Formulierung zu lesen war: Keine Revolution, aber eine Evolution. Du kennst es ja schon… Wenn man diese Betatests halbwegs ernsthaft betreibt, geht verdammt viel Zeit und Energie drauf. Einerseits freut man sich, wenn Vorschläge beachtet und erkannte Fehler bereinigt wurden, anderseits ärgert man sich auch, wenn diesem nicht so ist. Beispiel: Ghost 14 und abkoppeln des externen OffSite-Datenträgers. Naja…


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lucky
Beitrag 18.02.2008, 23:20
Beitrag #52



Gehört zum Inventar
Gruppensymbol

Gruppe: Freunde
Beiträge: 3.252
Mitglied seit: 21.04.2003
Mitglieds-Nr.: 51



Wenn ich die 14er Try starte habe ich oben unter Tasks -> Create Recovery Disk, dieses ist ausgegraut.
Was heißt die Recovery CD ist Vista basierend? Kann man die dann auch unter allen anderen Betriebssystemen verwenden?

Gibts eigentlich eine Möglichkeit beim Datei basierenden Backup alles wie beim Image in eine Ghost Datei zu schreiben?
Wie könnte ich ein Dateibasierendes Backup wieder zurückschreiben?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
subset
Beitrag 19.02.2008, 00:42
Beitrag #53


Threadersteller

Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.902
Mitglied seit: 05.11.2007
Wohnort: Österreich
Mitglieds-Nr.: 6.548

Betriebssystem:
Linux, Windows
Virenscanner:
Sandboxie
Firewall:
Privatefirewall



ZITAT(Lucky @ 18.02.2008, 23:19) *
Was heißt die Recovery CD ist Vista basierend? Kann man die dann auch unter allen anderen Betriebssystemen verwenden?

Das OS der Recovery CD ist Vista PE (Preinstallation Environment)
Vista PE http://www.microsoft.com/germany/technet/p...ploy/winpe.mspx
Die Vista PE Umgebung hat viele Vorteile, so können zusätzliche Treiber einfach eingebunden werden, USB Festplatten können auch nachträglich angeschlossen werden, Netzwerkverbindungen können hergestellt werden, die komplette Datenträgerverwaltung zum Partitionieren ist vorhanden, ein Explorer, Texteditor usw. thumbup.gif
O&O DiskImage 2 und ShadowProtect 3.1 verwenden neben Ghost mittlerweile auch Vista PE Recovery CDs.

Die Recovery CD funktioniert unabhängig vom installierten Betriebssystem, also auch mit (z. B.) XP.
Das Sicherungsprogramm (bzw. die Recovery CD) muss aber natürlich mit den verwendeten Dateisystemen umgehen können.
Bei Ghost 14 sind das FAT16, FAT16X, FAT32, FAT32X, NTFS, Dynamic Disks, Linux EXT2/3 und Linux Swap Partitions.

MfG




--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_@ndreas_*
Beitrag 19.02.2008, 16:48
Beitrag #54






Gäste






Auf der aktuellen Computer Bild CD befindet sich Paragon Festplattenmanager 2007,
also ein Programm, mit dem einerseits Imaging und andererseits Festplattenmanagement möglich sind.

Aus dem Programm heraus lässt sich eine Boot-CD/DVD erstellen, mit der sich ebenfalls Images schreiben lassen.
Dieses Rettungsmedium basiert auf DOS.

Die Erstellung der CD verläuft problemlos. Bei der anschließenden Validierung soll die CD angeblich Lesefehler enthalten.
Diese Meldung erhalte ich immer, altes Paragon Problem wink.gif

Das Booten von CD geht rasend schnell, jedes andere Programm ist langsamer!

Sobald jedoch eine externe Festplatte angeschlossen ist, bootet nüscht mehr. Schwarzer Bildschirm.

Schade!

Der Beitrag wurde von @ndreas bearbeitet: 19.02.2008, 16:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 19.02.2008, 17:59
Beitrag #55



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



DOS und NTFS? Ob das was gescheites ist?


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 19.02.2008, 19:05
Beitrag #56



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



Na ja... macht Norton Ghost 2003 auch und funktioniert. Auch mit externen USB 2.0 Datenträgern.


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 20.02.2008, 10:50
Beitrag #57



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



ZITAT(subset @ 06.01.2008, 23:12) *
Der CTO (Chief Technology Officer) von StorageCraft, Scott Barnes, war quasi der Macher der letzten DriveImage Version von PowerQuest.
Er war maßgeblich für die Entwicklung der V2i (Virtual Volume Imaging ) Protector Technologie verantwortlich. PowerQuest wurde bekanntlich von Symantec geschluckt und Symantec hat dann die DriveImage Version 7 als Norton Ghost 9 verkauft. Viele Schlüsselkräfte von PowerQuest verließen nach der Übernahme durch Symantec das Unternehmen und gründeten 2003 (große Überraschung…) StorageCraft.


Ungefähr ein Jahr nach dem Ende von PowerQuest begannen sie dort mit der Entwicklung von ShadowProtect. Den Vertrieb von ShadowProtect in Deutschland, Österreich und der Schweiz macht die Schweizer Firma Sotec, die war auch schon der Vertriebspartner von Powerquest. Symantec muß inzwischen StorageCraft bezahlen, um die eingekaufte Technologie von PowerQuest irgendwie am laufen zu halten.


Ich habe nochmal eine OT-Frage. Irgendwie kann ich das immer noch nicht so ganz begreifen. Wenn man eine Firma inklusive aller Lizenzrechte übernimmt, kann nicht ein ehemaliger Programmierer der übernommenen Firma hingehen und auf den alten Code basierend ein neues Produkt produzieren. Sehr seltsames Vorgehen, da frage ich mich nach dem Sinn der Akquisition. Außer, PowerQuest hatte den notwendigen Code damals schon eingekauft. Vielleicht hat da jemand genauere Infos.

Anderseits scheint es bei Norton AntiBot absolut äquivalent zu laufen. Siehe den für mich genauso unverständlichen Deal mit http://www.sanasecurity.com/


Der Beitrag wurde von Solution-Design bearbeitet: 20.02.2008, 10:52


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 20.02.2008, 11:33
Beitrag #58



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



ZITAT(Krond @ 18.02.2008, 08:06) *
@Uwe: Zahlen sich die neuen Features in dem Rahmen auch aus, dass man einen Upgrade der 12er kauft? Der Betatest der 14er ist aus beruflichen Zeitmangels leider an mir vorbei gegangen....


Tja, das ist eine gute Frage. Im Gegensatz zu Acronis, bei welchem mit jedem neuen Produkt nicht nur neue Features, sondern auch eine neue Hardware-Unterstützung mitgeliefert wird (ein Grund um von solch einem Produkt Abstand zu halten), ist die Evolution bei Symantec eher der Weg der kleinen Schritte. Wer auf Google Desktop-PlugIn-Unterstützung, auf Wiederherstellung aus der Ferne und auch auf Wiederherstellung in eine VM verzichten kann… wer benötigt diese neue Version? Ghost 12 hat man sich ja wahrscheinlich nur aufgrund der Vista-Kompatibilität zugelegt. Ich benutze hier auch die seltsamsten Versionen. Dieses unnötige Safe&Restore auf dem einen, Ghost 10 auf dem anderen, der nächste PC enthält Ghost 2003, weil es immer noch alles das tut, was es soll… Kaufen –bei vorhandener funktionsfähiger Vorversion- nur um Images und Backups zu erstellen, würde ich es nicht. Zumal es kostengünstigere Backup-Lösungen gibt.


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_@ndreas_*
Beitrag 20.02.2008, 14:43
Beitrag #59






Gäste






Gibt es von ghost 2003 noch irgendwo in deutsches pdf-Handbuch?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 20.02.2008, 15:25
Beitrag #60



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.097
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



ZITAT(Solution-Design @ 20.02.2008, 11:32) *
...... und auch auf Wiederherstellung in eine VM verzichten kann…



Ahhhh....danke, also ein Grund es doch anzusehen.

[Edit] ...oder doch nicht. Ist es unter Ghost14 auch so, dass ich ein vorhandenes Backup in ein VM-Ware- oder VirtualPC-Image konvertieren kann? Das hat nämlich den Nachteil, dass die komplette Plattengröße verwendet werden muss (also Backup von z.B. 160er Disk ergibt 160 GB Image)? Ich habe noch nirgends entdeckt, dass man da etwas "schrauben" kann daran. Ist mir halt in dem Fall zu wenig flexibel, höchstens es gibt da was in der neuen 14er Version....

Der Beitrag wurde von Krond bearbeitet: 20.02.2008, 15:33


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

72 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.01.2018, 13:34
Impressum