Rokop Security

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> ZoneAlarm Internet Security 7 inkl. Kaspersky-Engine, Eure Meinungen bitte !
Gast_Jacomofive_*
Beitrag 11.10.2007, 14:45
Beitrag #1






Gäste






Was haltet Ihr von der neuen Suite mit Kaspersky als AV integriert ?

Vorteile ? vs. Nachteile ?

Danke
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_rock_*
Beitrag 11.10.2007, 15:02
Beitrag #2






Gäste






was ist denn in der zonelabs antivirus für engine drinnen? auch kaspersky?

ansonsten...wieder mal namhafte abwechslung zu allen anderen die mit 2 firmen in einer packung arbeiten... whistling.gif

ph34r.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dataandi
Beitrag 11.10.2007, 15:06
Beitrag #3



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.082
Mitglied seit: 27.08.2007
Mitglieds-Nr.: 6.384

Betriebssystem:
Win 7 + Ubuntu
Virenscanner:
Avast IS
Firewall:
DrayTek Vigor2130



ZITAT(rock @ 11.10.2007, 16:01) *
was ist denn in der zonelabs antivirus für engine drinnen? auch kaspersky?

ansonsten...wieder mal namhafte abwechslung zu allen anderen die mit 2 firmen in einer packung arbeiten... whistling.gif

ph34r.gif


Ja, Kaspersky

CA (vet antivirus) gegen Kaspersky getauscht thumbup.gif

Hab die mal benutzt als da noch die CA drin war, ganz nett und alles sehr übersichtlich. Hatte keine nennenswerten Probleme damit.
Ist aber schon paar Jahre her.

Jedoch hat der Test in der C't Security glaub den Spamfilter zerrupft...

Der Beitrag wurde von dataandi bearbeitet: 11.10.2007, 15:12


--------------------
Gruß Andi

Go to the top of the page
 
+Quote Post
chris30duew
Beitrag 11.10.2007, 15:20
Beitrag #4



Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.449
Mitglied seit: 26.03.2007
Wohnort: Mannheim
Mitglieds-Nr.: 5.972

Betriebssystem:
W8 H 32Bit/ W7 H 32Bit
Virenscanner:
BD2014/ F-Secure2014
Firewall:
BD2014/ F-Secure2014



nicht nur den Spam filter. auch die spyware erkennung wurde bemängelt, und das Zonealarm als einzige eine aktive Spyware übersah. anscheinend scheint es doch unterschiede zu geben welche KAV Engine verwendet wird und welche signaturen zum einsatz kommen.

das fazit jedenfalls war "im Test konnte die ZoneAlarm suite nicht überzeugen"

was auch interessant ist, Zonealarm blockte weniger Leaktests als die von Gdata.

Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt mir die mal drauf zu machen, aber nach etlichen Suchen im Netz und Meinungen bleib ich dann doch bei KIS7 selber und ich wüsste auch keinen Grund für Zonealarm wenn man zb KIS, Gdata oder Avira schon drauf hat


Grüssle
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Pvt. Paula_*
Beitrag 11.10.2007, 15:27
Beitrag #5






Gäste






Probleme bei der Spamerkennung kann ich -jedenfalls bei den neueren Versionen ab 7- nicht bestaetigen - im Gegenteil: keine False Positives und eine Nicht-Erkennung im eher schon esotherischen Bereich.

Allerdings empfand ich die Konfiguration der Firewall als arg verschachtelt und teilweise nachgerade antiergonomisch.

Pvt. Paula
Go to the top of the page
 
+Quote Post
noelis
Beitrag 11.10.2007, 19:51
Beitrag #6



Kennt sich hier aus
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 176
Mitglied seit: 30.06.2007
Wohnort: Austria
Mitglieds-Nr.: 6.288

Betriebssystem:
Kubuntu 9.04/Win7
Virenscanner:
Outpost Suite
Firewall:
Outpost Suite



thumbup.gif für xp die optimale suite - überhaupt keine bremse und mit kaspersky auf der sicheren seite.
für vista - nicht geeignet - wie ich gerade feststellen musste.

servus
noelis
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_gucky_*
Beitrag 11.10.2007, 22:24
Beitrag #7






Gäste






ZITAT(chris30duew @ 11.10.2007, 16:19) *
was auch interessant ist, Zonealarm blockte weniger Leaktests als die von Gdata.
Das wundert mich nun doch, denn in so ziemlich jedem mir bekannten Test der letzten zwei Jahre, war die ZA Pro mehr oder weniger die einzige Firewall, die in den jeweiligen Tests zum Testzeitpunkt alle Leaktests bestanden hat. Da gab es eigentlich immer nur sehr wenige Konkurrenten, die diesbezüglich mithalten konnten. Das war auch einer der Gründe, warum ich mich für die ZA Pro-Firewall entschieden habe.

Und in keinem Test, den ich kenne, hat sich ein Konkurrent in Sachen Leaktests bisher vor ZA plazieren können - annähernd so "dicht" und damit diesbezüglich konkurrenzfähig war in diesem Bereich meines Wissens eigentlich nur die Comodo. Aber deiner Aussage nach hat sich das ja nun geändert.

Da dies einer der Punkte bei einer Firewall ist, auf den ich sehr viel Wert lege, interessiert mich das natürlich. Welcher Leaktest soll denn das gewesen sein, den GData bestanden hat, aber ZA nicht? Kann man das irgendwo detailliert nachlesen?


ZITAT(noelis @ 11.10.2007, 20:50) *
thumbup.gif für xp die optimale suite - überhaupt keine bremse und mit kaspersky auf der sicheren seite.
Ganz genau so seh ich das auch. Benutze nun seit einem Jahr die ZA Anti-Spyware - hauptsächlich wegen der darin enthaltenen Pro-Firewall und weniger wegen der Spyware-Geschichte. Und ich bin absolut zufrieden.

Probleme mit dem Spyware-Modul kann ich nicht bestätigen - alles wichtige was andere Spyware-Scanner erkannt haben, hat auch ZA erkannt - und dafür auch gleich die bei anderen Scannern vorkommenden FPs verschluckt, sprich korrekterweise nicht angezeigt. Und die Qualität der Firewall ist sowieso über alle Zweifel erhaben.

Allerdings treibe ich mich auch nicht exzessiv auf spywareverseuchten dubiosen Seiten rum, von daher kann ich kein ausdauernd getestes Qualitätsurteil zum Spyware-Modul und zur Spyware-Erkennung abgeben. Soweit ich weiß, basiert das Modul auf der Pest Patrol-Software - und die war meiner schwachen Erinnerung nach doch auch nicht so schlecht.

Und die Programmoberfläche und die Bedienung ist meines Erachtens deutlich einfacher als bei den meisten Konkurrenten - aber das ist wohl eine subjektive Geschichte und somit reine Ansichtssache.

Zum Testen würde ich -sofern man der englischen Sprache einigermaßen mächtig ist- die neuesten Betas verwenden. Die sind nochmal ein ganzes Stück besser als der letzte offizielle Release.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
chris30duew
Beitrag 11.10.2007, 23:02
Beitrag #8



Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.449
Mitglied seit: 26.03.2007
Wohnort: Mannheim
Mitglieds-Nr.: 5.972

Betriebssystem:
W8 H 32Bit/ W7 H 32Bit
Virenscanner:
BD2014/ F-Secure2014
Firewall:
BD2014/ F-Secure2014



welche leak tests das genau waren stand leider nicht dabei. es handelt sich um die zeitschrift ct, die sonderausgabe "ct spezial security"
die ist ganz gelb und kann man sicher auch nachbestellen.
es wurden 10 leak tests gemacht und davon hat gdata 7 und zonealarm suite nur 5 bestanden.

schau doch mal bei ct auf der homepage ob du dir diese ausgabe nachbestellen kannst
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wizard
Beitrag 12.10.2007, 06:36
Beitrag #9



Trojaner-Jäger
Gruppensymbol

Gruppe: Mitarbeiter
Beiträge: 1.156
Mitglied seit: 15.04.2003
Wohnort: Düsseldorf
Mitglieds-Nr.: 23

Betriebssystem:
WinXP, MacOS 10.6, Vista



Das Thema "Firewall" hat sich mit WindowsXP eignetlich erledigt. Die mitgelieferte "Firewall" reicht eigentlich vollkommen aus. (Wer's trotzdem komplizierter mag kann sich ja mal eine Personal Firewall wie Look'n'Stop ansehen - die verbraucht wenig Resourcen erlaubt aber komplexere Konfigurationen)

Nur wer seinen Rechner zusätzlich "schützen" will sollte sich vielleicht eher mit einem dezidierten HIPS/BehaviourBlocker auseinandersetzen. Letzterer hat den Vorteil, dass man durch detailierte Konfiguration ähnlich wie bei einer Firewall einzelnen Programmen Rechte vergeben kann. Während sich bei "Personal Firewalls" die Rechte Vergabe i.d.R. nur auf den Datenverkehr beschränkt ist dies als Malwareschutz nicht wirklich geeignet, da das Ausführen von schädlicher Software nicht unterbunden wird.

Von daher halte ich den Ansatz besser zu versuchen den Start von schädlicher Software zu unterbinden als nur den Datenverkehr zu regelmentieren.

Eine Übersicht von HIPS Programmen gibt es z. B. bei http://wiki.castlecops.com/HIPS/IDP_programs/services

Wem das alles zu aufwendig und kompliziert ist dem empfehle ich eine Kombination aus Windows-eigener "Firewall" und KAV 7 (enthält u. a. einen Behaviour Blocker). Damit kommt man meiner meiner Meinung nach resourcensparender weg, als mit all diesen bunten Monster-All-In-One-Internet-Security Programmen.

wizard



--------------------
wizardRESEARCH - Malware Research & Analysis since 1989
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_gucky_*
Beitrag 12.10.2007, 09:37
Beitrag #10






Gäste






ZITAT(wizard @ 12.10.2007, 07:35) *
Während sich bei "Personal Firewalls" die Rechte Vergabe i.d.R. nur auf den Datenverkehr beschränkt ist dies als Malwareschutz nicht wirklich geeignet, da das Ausführen von schädlicher Software nicht unterbunden wird.

Von daher halte ich den Ansatz besser zu versuchen den Start von schädlicher Software zu unterbinden als nur den Datenverkehr zu regelmentieren.
Diese Funktion ist doch in ZA Pro integriert. Hier kann man nicht nur den ein- und ausgehenden Datenverkehr schnell und einfach regeln, sondern auch den Start von nicht gewünschten Programmen blocken bzw. unterbinden. Das ist z.B. sehr nützlich bei den nervigen Pop-Up-Einblendungen beim Updaten von Antivir.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
maxos
Beitrag 12.10.2007, 10:03
Beitrag #11



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.653
Mitglied seit: 20.05.2005
Mitglieds-Nr.: 2.761

Betriebssystem:
Windows 7 (64 bit)
Virenscanner:
Eset NOD 32 Antivirus
Firewall:
Win 7



@wizard

Du hast es kurz u. prägnant auf den Punkt u. das entspricht auch vollauf meiner Meinung.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13.12.2018, 22:14
Impressum