Rokop Security

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Kaspersky immer noch Maß der Dinge?
ForumOnkel
Beitrag 30.05.2006, 13:41
Beitrag #1



War schon oft hier
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 143
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.425

Betriebssystem:
Windows XP SP3
Virenscanner:
Kaspersky CBE 7.0.1.325
Firewall:
deaktiviert-brauch kein



Ist eigentlich KASPERSKY sowohl Vers. 5 als auch 6 immer noch das Maß aller Dinge was Erkennung UND Beseitigung von Schädlingen aller Art (für den Durchschnittsbenutzer, also Niemandem, der illegale Seiten/Downloads aufsuchtt) oder wurde KAV mittlerweile vielleicht mal von der Konkurenz (Norton, MacAffee, Sygate, F-Secure usw. usf. ) eingeholt oder überholt.

Ich meine, da mich ja nie ein Schädling heimsucht, ich aber trotzdem auf der max. sicheren Seite sein will, frag ich halt mal nach. Früher hab ich jahrelang Norton Internet Security benutzt bis ich dieses Board hier gefunden und herausgefunden hatte daß NIS im Prinzip ne Lachnummer und längst nicht das Maß der Dinge sei. Seither weils eben so empfohlen wurde, benutze ich KAV, allerdings ohne zu WISSEN, ob es wirklich das Beste ist, denn wie gesagt mich suchen eigentlich keine Schäüdlinge und kein Spam heim und TESTEN kann und will ich das auch nicht mit ECHTEN Schädlingen, die ich ohnehin gar nicht wüßte woher.

Also, gemessen am 08/15 Normalo - ist da KAV das Maß der Dinge?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_@ndreas_*
Beitrag 30.05.2006, 14:03
Beitrag #2






Gäste






Lies die Vorgängerbeiträge und entscheide es dann für dich selbst. Ich denke nicht, dass nötig ist, 100 mal Gesagtes und Geschriebenes hier erneut wiederzukäuen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_2cool_*
Beitrag 30.05.2006, 14:28
Beitrag #3






Gäste






QUOTE(ForumOnkel @ 30.05.2006, 14:40)
Also, gemessen am 08/15 Normalo - ist da KAV das Maß der Dinge?[right][snapback]151844[/snapback][/right]



Ja, das ist es.

Es soll demnächst auch noch heilig gesprochen werden. notworthy.gif




*scnr*
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 14:28
Beitrag #4






Gäste






QUOTE
daß NIS im Prinzip ne Lachnummer und längst nicht das Maß der Dinge sei.


Das kannst du auf alle Internet Securitys beziehen,sie waren noch nie Maß der Dinge und werden es auch nie sein.
Schutzsoftware stellt immer die letzte Verteidigungslinie dar und man sollte sich nie auf sie verlassen.Wenn dein System entsprechend abgesichert ist,wird eine Schutzsoftware nur noch zweitrangig.

Ja,Kaspersky ist nach wie vor der Scanner,mit der besten Erkennungsleistung und schnellsten Reaktionszeit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ForumOnkel
Beitrag 30.05.2006, 14:33
Beitrag #5


Threadersteller

War schon oft hier
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 143
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.425

Betriebssystem:
Windows XP SP3
Virenscanner:
Kaspersky CBE 7.0.1.325
Firewall:
deaktiviert-brauch kein



QUOTE(Cosmo @ 30.05.2006, 15:27)
Wenn dein System entsprechend abgesichert ist,wird eine Schutzsoftware nur noch zweitrangig.

Widerspruch within! Eine Schutzsoftware nimmt man ja geradewegs um sein System abzusichern! Wenn man selbst nicht gerade Softwareprogrammieren mit Systemkenntnissen sondern "normaler User ist, hat man ja keine andere Möglichkeit, sich abzusichern. Außer natürlich nicht unbekannte Mails zu öffenen, Mails mit Dateianhängen nicht zu öffenen und sich nicht auf illegalen Seiten rumzutreiben und die Finger von diesen illegalen Download-Börsen zu lassen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voyager
Beitrag 30.05.2006, 14:41
Beitrag #6



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14.840
Mitglied seit: 05.07.2004
Mitglieds-Nr.: 1.143

Betriebssystem:
Windows 7 SP1 (x64)
Virenscanner:
NIS2013
Firewall:
NIS2013



@ForumOnkel

hast du das schon gelesen ?
http://www.rokop-security.de/index.php?showtopic=11587&hl=


--------------------
Der Beitrag wurde von Unbekannt bearbeitet: Morgen, 06:00
System:
Intel C2Q9550 , Gigabyte GA-P35-DS3L , 8GB Mushkin , XFX HD6670 , Samsung SATA2 (750GB, 500GB, 2x 1TB) , ATAPI & NEC DVDRAM , TFT Samsung T260 26" , Case Lian Li PC-7FNW , Corsair Accelerator SSD 60GB

"Irgendwelche Politiker mögen irgendwann mal einen cleveren Gedanken haben, aber in der Regel plappern sie nur die Agenda der Lobbyisten nach."
Lobbyismus für Dummies : http://www.youtube.com/watch?v=P_QVyOGnIrI
Einschätzung zur Wikileaks Lage : http://www.youtube.com/watch?v=HVJAUECLdo8 , http://www.youtube.com/watch?v=gWR4VAyva6s
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 14:48
Beitrag #7






Gäste






QUOTE
Widerspruch within! Eine Schutzsoftware nimmt man ja geradewegs um sein System abzusichern! Wenn man selbst nicht gerade Softwareprogrammieren mit Systemkenntnissen sondern "normaler User ist, hat man ja keine andere Möglichkeit, sich abzusichern.


Falsch,ganz im Gegenteil.Eine Schutzsoftware kann größere Löscher in ein System reißen als diese ohne nicht möglich wäre.

Du möchtest wissen wie man sich absichern kann ??

Bitte hier :

Verbreitungswege von Viren, Würmern, Dialern & Co und wie man sich dagegen schützen kann.
NT -Dienste sicher konfigurieren

Der Beitrag wurde von Cosmo bearbeitet: 30.05.2006, 14:51
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voyager
Beitrag 30.05.2006, 14:53
Beitrag #8



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14.840
Mitglied seit: 05.07.2004
Mitglieds-Nr.: 1.143

Betriebssystem:
Windows 7 SP1 (x64)
Virenscanner:
NIS2013
Firewall:
NIS2013



QUOTE
Eine Schutzsoftware kann größere Löscher in ein System reißen als diese ohne nicht möglich wäre.

abgesehen von den Softwarefehlern in Zonealarm und Blackice (die man auch nachträglich wieder behoben hatte) wüsste ich im moment nicht welche löcher du meinst , hab ich jetzt mit einer Firewall (ohne userinteraktion) mehr viren/würmer drauf als ohne ? biggrin.gif


--------------------
Der Beitrag wurde von Unbekannt bearbeitet: Morgen, 06:00
System:
Intel C2Q9550 , Gigabyte GA-P35-DS3L , 8GB Mushkin , XFX HD6670 , Samsung SATA2 (750GB, 500GB, 2x 1TB) , ATAPI & NEC DVDRAM , TFT Samsung T260 26" , Case Lian Li PC-7FNW , Corsair Accelerator SSD 60GB

"Irgendwelche Politiker mögen irgendwann mal einen cleveren Gedanken haben, aber in der Regel plappern sie nur die Agenda der Lobbyisten nach."
Lobbyismus für Dummies : http://www.youtube.com/watch?v=P_QVyOGnIrI
Einschätzung zur Wikileaks Lage : http://www.youtube.com/watch?v=HVJAUECLdo8 , http://www.youtube.com/watch?v=gWR4VAyva6s
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Domino
Beitrag 30.05.2006, 14:57
Beitrag #9



Schauspiel-Gott
aka Kilauea
Gruppensymbol

Gruppe: Mitarbeiter
Beiträge: 7.419
Mitglied seit: 20.04.2003
Wohnort: Göttingen
Mitglieds-Nr.: 46



Der link von bond war genau richtig. Mittlerweile liegen die ersten vier/fünf Scanner derart dicht bei einander siehe www.av-comparatives.org das es schon mehr Sinn macht zu prüfen wie gut einem persönlich das Handling gefällt und wie gut das Programm auf dem eigenen Rechner läuft.
Testversionen eignen sich gut um das herauszufinden.



Domino




--------------------
Keep the spirit alive.....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 15:06
Beitrag #10






Gäste






http://www.eeye.com/html/Research/Advisori...D20040512A.html
http://www.eeye.com/html/Research/Advisori...D20040512B.html
http://www.eeye.com/html/Research/Advisori...D20040512C.html
http://www.eeye.com/html/Research/Advisori...D20040512D.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/47316
http://www.heise.de/security/news/meldung/45852
http://www.heise.de/security/news/meldung/73589

so könnte ich noch ewig weitermachen.......


Zitat vom BSI :
QUOTE
Grundsätzlich gilt aber auch, je sicherer ein Rechner konfiguriert ist, desto kleiner ist der Sicherheitsgewinn durch den Einsatz einer Personal-Firewall.


Quelle

Zitat von Wikipedia :
QUOTE
dadurch wird ein neuer potentieller Angriffspunkt geschaffen, der ohne Einsatz der Personal Firewall nicht existiert. Nicht nur aus diesem Grund sind Personal Firewalls sehr umstritten.


Quelle

und so weiter und so weiter.......

Je mehr "Sicherheitssoftware" auf einem System installiert ist,desto anfälliger wird es !!

Der Beitrag wurde von Cosmo bearbeitet: 30.05.2006, 15:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ForumOnkel
Beitrag 30.05.2006, 15:31
Beitrag #11


Threadersteller

War schon oft hier
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 143
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.425

Betriebssystem:
Windows XP SP3
Virenscanner:
Kaspersky CBE 7.0.1.325
Firewall:
deaktiviert-brauch kein



@ Cosmo

Das ALLES artet aber -auf engl. wie deutsch- allzusehr in "Fach-Chinesisch" aus, daß man als Normalo, der Null Ahnung von Programmierung und Systemhintergründen hat, kaum nachvollziehen, geschweige denn verstehen kann.

Ich muß doch wenn ich mich in eine Straßenbahn setze, auch nicht verstehen wie diese funktioniert oder beim Einschalten des Fernsehers. WARUM also sollte der Normalo, der den Computer einschaltet und wie gesagt nix Illegales tut oder lädt wissen müssen warumwiesowaswie von Microsoft programmiert wurde und daß es "Dienste" gibt? Das ist doch schon ein Eingriff in ein System, welches als reine BENUTZUNG angelegt ist und nicht zum dran rumpfrimeln und in die Tiefe gehen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Julian_*
Beitrag 30.05.2006, 15:34
Beitrag #12






Gäste






@cosmo:
ich hab mir jetzt nicht deine links angeguckt (keinen bock drauf), aber ich denke, du redest von sicherheitslücken, die an und dann mal bekannt (gemacht) werden.

wie viele millionen rechner gibt es, die deshalb infiziert werden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 30.05.2006, 15:43
Beitrag #13



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



QUOTE(ForumOnkel @ 30.05.2006, 14:40)
Früher hab ich jahrelang Norton Internet Security benutzt bis ich dieses Board hier gefunden und herausgefunden hatte daß NIS im Prinzip ne Lachnummer und längst nicht das Maß der Dinge sei.[right][snapback]151844[/snapback][/right]


Mich würde mal interessieren, wo du so etwas in diesem Board gelesen haben willst. Hier wird oft und gerne diskutiert, auch kontrovers, aber so? Hallo? Bist du sicher, dass du dieses Board nicht mit Chip verwechselst? confused.gif

Ansonsten, folge dem Rat von Bond7 und Domino und entscheide selbst.



--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 15:46
Beitrag #14






Gäste






QUOTE
Das ALLES artet aber -auf engl. wie deutsch- allzusehr in "Fach-Chinesisch" aus, daß man als Normalo, der Null Ahnung von Programmierung und Systemhintergründen hat, kaum nachvollziehen, geschweige denn verstehen kann.


Ja,genau daß ist das große Probleme dabei.......das verstehen und umsetzen....schade.

QUOTE
Das ist doch schon ein Eingriff in ein System


Bitte was glaubst du machen Internet Security's ??!!

QUOTE
und nicht zum dran rumpfrimeln und in die Tiefe gehen.

Wenn du diese Einstellung hast,würde ich mir erst recht keine Internet Security installieren.



Aber ok lassen wir daß,ich möchte dich da nicht weiter von deiner "Scheinsicherheit" abbringen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Joerg
Beitrag 30.05.2006, 15:46
Beitrag #15



Orakel-Profi
Gruppensymbol

Gruppe: Freunde
Beiträge: 5.200
Mitglied seit: 07.12.2003
Wohnort: Weiden (Oberpfalz)
Mitglieds-Nr.: 256

Betriebssystem:
Linux Mint 17.1



Sicherlich ist es sinnvoller, den Rechner
a) durch ständige Updates und
b) durch sichere Dienste-Konfiguration abzusichern, als sich "einfach" eine Firewall zu installieren.
Nur wird Otto-Normal-User sich nicht sofort am Patch-Day ein Update ziehen (auch wenn die automatische Update-Funktion recht zeitnah Updates einspielt), und Otto-Normal-User wird sicherlich nicht auch an irgendwelchen Diensten etwas ändern (ich wage zu bezweifeln, dass jeder Nutzer weiß, dass es überhaupt so etwas wie "Dienste" gibt). Hier kann eine PFW durchaus Sinn machen.
Generell ist das aber eine ständig aktuelle Diskussion, bei der es imo kein "richtig" oder "falsch" gibt.

Übrigens ist das hier eigentlich OT, wenn aber weiter über das Thema diskutiert werden will, werde ich den Thread aufsplitten smile.gif


--------------------
Grüße, Jörg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dragonmale
Beitrag 30.05.2006, 15:49
Beitrag #16



Wohnt schon fast hier
*****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.413
Mitglied seit: 17.11.2003
Mitglieds-Nr.: 4.706



QUOTE(Cosmo @ 30.05.2006, 16:27)
Schutzsoftware stellt immer die letzte Verteidigungslinie dar und man sollte sich nie auf sie verlassen.
[right][snapback]151850[/snapback][/right]

Du meinst mit letzter Verteidigungslinie sicherlich nur die Schutzsoftware, welche auf dem zu schützenden System installiert ist.
Wobei der zweite Teil deiner Aussage schon generell gilt, denn auch vorgeschaltete Schutzsysteme benötigen immer Software. Was oftmals vergessen wird, wenn jemand z.B. von einer Hardware-Firewall etc spricht und in diesem Zusammenhang braucht man nur mal bei heise-Security z.B nach Cisco zu suchen wink.gif
QUOTE
Je mehr "Sicherheitssoftware" auf einem System installiert ist,desto anfälliger wird es !!

Ich würde es mal anders ausdrücken:
Je mehr Software auf einem System installiert ist, desto anfälliger wird es.

Warum beschränkst du das Ganze, in deinem vorletzten Beitrag, nur auf PFW? Die letzte Meldung, hinsichtlich einer kritischen Sicherheitslücke, in einigen Symantec AV-Produkten, ist gerade mal ein paar Tage alt.





--------------------
"Alle Menschen werden als Original geboren,
doch die meisten sterben als Kopie"

(Ernst Niebergall)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 15:50
Beitrag #17






Gäste






QUOTE
ich wage zu bezweifeln, dass jeder Nutzer weiß, dass es überhaupt so etwas wie "Dienste" gibt


Sollte man ihn dann nicht besser darüber aufklären,daß es bessere Alternativen als eine Personal Firewall gibt ??

QUOTE
Warum beschränkst du das Ganze, in deinem vorletzten Beitrag, nur auf PFW? Die letzte Meldung, hinsichtlich einer kritischen Sicherheitslücke, in einigen Symantec AV-Produkten, ist gerade mal ein paar Tage alt.


Es ging eben gerade eigentlich nur um personal Firewall's.Da die Sicherheitslücke bei Symantec eigentlich nur Unternehmen betraff .Dennoch ist ein Link oben mit dabei.

QUOTE
Ich würde es mal anders ausdrücken:
Je mehr Software auf einem System installiert ist, desto anfälliger wird es.


Ja richtig,so sollte es eigentlich heißen,da hab ich mich etwas falsch ausgedrückt.

Der Beitrag wurde von Cosmo bearbeitet: 30.05.2006, 15:55
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 30.05.2006, 15:51
Beitrag #18



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



QUOTE(Cosmo @ 30.05.2006, 16:05)
Je mehr "Sicherheitssoftware" auf einem System installiert ist,desto anfälliger wird es !!
[right][snapback]151859[/snapback][/right]


Das kann man so schwarz weiß leider nicht stehen lassen. Je mehr Software mit Anbindung an das Internet installiert ist… So muss es heißen. Schutzsoftware mit Sicherheitslücken… ja die gibt es. Ein blankes Windows, welches Sicherheitslücken aufweist, ja das gibt es auch. Software mit Sicherheitslücken… Auch diese Variante war schon vorhanden (Packer).

Wenn ich solch schwarzweiße paranoiabehafteten Argumentationen lese, empfehle ich immer die Abkopplung vom Internet via Kneifzange.


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 30.05.2006, 15:54
Beitrag #19



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



QUOTE(Joerg @ 30.05.2006, 16:45)
Sicherlich ist es sinnvoller, den Rechner
a) durch ständige Updates und
b) durch sichere Dienste-Konfiguration abzusichern, als sich "einfach" eine Firewall zu installieren.
Nur wird Otto-Normal-User sich nicht sofort am Patch-Day ein Update ziehen (auch ......
[right][snapback]151872[/snapback][/right]


thumbup.gif


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gast_Cosmo_*
Beitrag 30.05.2006, 16:08
Beitrag #20






Gäste






QUOTE
Wenn ich solch schwarzweiße paranoiabehafteten Argumentationen lese, empfehle ich immer die Abkopplung vom Internet via Kneifzange.


Muß ich dazu jetzt etwas sagen ??
Merkwürdig,warum schaffen es eigentlich viele User ohne eine Internet Security sich im Netz sicher zu bewegen und manche nicht ????

Vielleicht Erfahrung ??

Der Beitrag wurde von Cosmo bearbeitet: 30.05.2006, 16:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22.09.2018, 16:50
Impressum