Rokop Security

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Ubuntu 14.04 LTS
flexibel44
Beitrag 27.05.2014, 17:54
Beitrag #1



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.711
Mitglied seit: 25.01.2004
Wohnort: Hamburg
Mitglieds-Nr.: 364

Betriebssystem:
Win 10 Home
Virenscanner:
Kaspersky Anti-Virus 2016
Firewall:
Router



Ich habe heute zum ersten Mal "Ubuntu" installiert. Ich hatte zwar schon von "Linux" gehört, mich aber noch nie damit beschäftigt.
Ich bin ziemlich begeistert und frage mich, warum dass nicht viel weiter verbreitet ist.
Gibt es Nachteile, die ich auf den ersten Blick noch nicht erkenne?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Solution-Design
Beitrag 27.05.2014, 18:23
Beitrag #2



Ist unverzichtbar
*******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11.168
Mitglied seit: 28.11.2004
Mitglieds-Nr.: 1.621

Betriebssystem:
Windows 10 pro x64
Virenscanner:
Emsisoft Anti-Malware
Firewall:
Sandboxie | cFos



ZITAT(flexibel44 @ 27.05.2014, 18:54) *
Ich habe heute zum ersten Mal "Ubuntu" installiert. Ich hatte zwar schon von "Linux" gehört, mich aber noch nie damit beschäftigt.
Ich bin ziemlich begeistert und frage mich, warum dass nicht viel weiter verbreitet ist.
Gibt es Nachteile, die ich auf den ersten Blick noch nicht erkenne?


Für den Privatanwender mit geringen Ansprüchen kaum. Ist jetzt nicht abwertend gemeint, aber wenn jemand Photoshop, Adobe, MS-Office und ein paar Games gewohnt ist, dazu vielleicht noch eine Fakturierung, gutes Homebanking, Steuerprogramme...die Liste ließe sich unendlich verlängern, dann wird das nix mit der Linux-Liebe.


--------------------
Yours sincerely

Uwe Kraatz
Go to the top of the page
 
+Quote Post
flexibel44
Beitrag 27.05.2014, 18:38
Beitrag #3


Threadersteller

Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1.711
Mitglied seit: 25.01.2004
Wohnort: Hamburg
Mitglieds-Nr.: 364

Betriebssystem:
Win 10 Home
Virenscanner:
Kaspersky Anti-Virus 2016
Firewall:
Router



Ach so. Ich surfe überwiegend, dann paßt das ja.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krond
Beitrag 28.05.2014, 08:03
Beitrag #4



Gehört zum Inventar
******

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.060
Mitglied seit: 24.09.2004
Mitglieds-Nr.: 1.424



ZITAT(Solution-Design @ 27.05.2014, 19:23) *
Für den Privatanwender mit geringen Ansprüchen kaum. Ist jetzt nicht abwertend gemeint, aber wenn jemand Photoshop, Adobe, MS-Office und ein paar Games gewohnt ist, dazu vielleicht noch eine Fakturierung, gutes Homebanking, Steuerprogramme...die Liste ließe sich unendlich verlängern, dann wird das nix mit der Linux-Liebe.


Stimmt. Ich habe jetzt über die Jahre bestimmt schon an die 100 Mal versucht auf Linux (versch. Distris und Versionen) zu wechseln. Ich muss sagen, Linux hat sich echt gemausert und ist mittlerweile auch für den ONU verwendbar. Aber jedes Mal treibt es mich zu Windows zurück, weil mein Photoshop sich in einer virtuellen Umgebung nicht wohl fühlt und das ganze System eigentlich ad absurdum geführt wird, weil ich dann 2 Systeme administrieren muss. Linux als OS und Windows in der VM. Das ist als Privatanwender doch auf Dauer zu anstrengend und mühsam.

Und schlussendlich kommt dann noch die Treiberproblematik dazu, wenn man ein paar externe Geräte zu verwalten hat. Das fängt schon bei so Kleinigkeiten an, dass mein WLan-Drucker/Scanner zwar druckt, aber partout nicht scannen will. Dass es manche Software (Treiber ja, aber sonst nichts) für so manches Gerät gar nicht gibt, usw. Aber das ist leider die Katze, die sich in den Schanz beißt --> Linux nicht so verbreitet, drum gibt's keine Software, weil es keine Software gibt, steigen nicht viele um und deshalb ist Linux nicht so verbreitet...... Und das gilt leider schon seit vielen, vielen Jahren.


--------------------
Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dort mit seinen eigenen Waffen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
KHL64
Beitrag 11.03.2015, 13:13
Beitrag #5



Fühlt sich hier wohl
****

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 582
Mitglied seit: 24.12.2009
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Mitglieds-Nr.: 7.887

Betriebssystem:
Windows 10 Home 64bit
Virenscanner:
KAV 2017
Firewall:
WinFW + F.B 7490



ZITAT(Solution-Design @ 27.05.2014, 18:23) *
Für den Privatanwender mit geringen Ansprüchen kaum. Ist jetzt nicht abwertend gemeint, aber wenn jemand Photoshop, Adobe, MS-Office und ein paar Games gewohnt ist, dazu vielleicht noch eine Fakturierung, gutes Homebanking, Steuerprogramme...die Liste ließe sich unendlich verlängern, dann wird das nix mit der Linux-Liebe.



Ich weiß,daß hat zwar nichts mit Linux zu tun,nur wie sieht es dann mit dem Wechsel zum Mac aus?
Wo sind da die Nachteile?Wird das dann auch nix mit der "Mac-Liebe"?

KHL64






--------------------
CoolerMaster 690 II Advanced | Prozessor: Intel i5-3570 3,40 GHz | Mainboard: Intel DH77EB | Bios: UEFI | Grafik: Intel HD Grafik 2500 | RAM: Kingston 16 GB 1600 MHz DDR3 | Festplatte: Intel SSD 520 SATA III 120 GB + Western Digital Caviar Blue SATA III 500 GB 7200 | Logitech K740 | TFT: BENQ GW2250HM | Telekom: MagentaZuhause S
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Horence
Beitrag 25.10.2016, 04:04
Beitrag #6



Ist neu hier


Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.10.2016
Mitglieds-Nr.: 10.217



Vielen Dank für Ihre so nette Post zu lehren uns so mehr auf diesem Gebiet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 29.03.2017, 14:08
Impressum